Banner gestalten

Beitrag: Banner gestalten | BANNERKÖNIG

Banner gestalten – ein Leitfaden zum Anlegen Ihrer Druckdaten

Sie möchten ein werbewirksames Banner gestalten und professionell anfertigen lassen? Dann ist unsere Bannerdruckerei der richtige Ansprechpartner für Sie. Bevor die Produktion starten kann, benötigen wir von Ihnen allerdings eine geeignete Druckdatei – damit können wir Ihr Banner, Ihre Folie oder ein anderes Werbemittel in ansprechender Qualität produzieren.

Für alle, die ihr Werbebanner online selber erstellen möchten, wollen wir mit diesem Tutorial eine Hilfestellung anbieten. Nachfolgend stellen wir Ihnen die relevanten Aspekte der Druckdatenformatierung vor, damit die Gestaltung Ihrer Druckvorlage optimal gelingt. Hierbei gehen wir auch auf die speziellen Anforderungen bestimmter Produktgruppen wie Folien oder Hissflaggen ein.

Dieser Beitrag befasst sich mit der Erstellung einer Druckdatei, die Sie anschließend bei Ihrer Bestellung in unserem Online-Shop hochladen. Alternativ steht Ihnen unser kostenloser Online-Designer zur Verfügung, mit dem Sie ganz ohne Software Ihre Druckvorlage direkt im Web-Browser erzeugen können.

Mit geeigneten Tools Ihr Drucklayout im richtigen Format speichern

Von entscheidender Wichtigkeit ist zunächst, dass wir die Vorlage von Ihnen in einem unterstützten Format erhalten. Das ist vorzugsweise ein PDF-Dokument, aber auch Bilddateiformate wie JPG, PNG oder TIFF lassen sich problemlos weiterverarbeiten. Um ein druckfähiges Layout für Ihren Bannerdruck zu gestalten, bieten sich diverse Softwareprogramme an, mit denen sich erstellte Dateien ohne weiteren Aufwand direkt im gewünschten Endformat abspeichern lassen. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Adobe Photoshop
  • Adobe InDesign
  • Adobe Illustrator
  • CorelDRAW
  • GIMP (kostenlos erhältlich auf https://www.gimp.org/)

Zudem lassen sich auch einfache Drucklayouts mit Microsoft Word erstellen.

Banner gestalten – die spezifischen Anforderungen von BANNERKÖNIG

Nun kommen wir zum Kernpunkt dieses Tutorials: den Formatierungsrichtlinien. Sind diese in Ihrer Druckvorlage optimal berücksichtigt, dürfen Sie sich auf ein schnelles und qualitativ hochwertiges Ergebnis freuen. Nachfolgend erläutern wir Ihnen die wichtigsten Kenngrößen und die dazugehörigen Vorgaben, um Ihr Werbebanner richtlinienkonform zu gestalten.

Größe/Maßstab: Das Druckmotiv sollte im Größenverhältnis 1:1 zum gewünschten Ergebnis angelegt werden. Bei Sondergrößen ab 5 m Länge ist hingegen ein Verhältnis von 1:10 wünschenswert. Bitte achten Sie insbesondere darauf, dass das Seitenverhältnis Ihres Motivs mit dem des ausgewählten Produkts identisch ist. Bei einem Banner mit dem Seitenverhältnis 1:2 sollte auch Ihre Druckvorlage exakt doppelt so hoch wie breit sein.

In der Druckindustrie gilt übrigens einheitlich Breite vor Höhe – ein Bildmotiv mit den Abmessungen 60 x 45 cm ist also 60 cm breit und 45 cm hoch.

Beschnittzugabe: Wir bitten Sie, in den Druckdaten keine Beschnittzugabe (also zusätzlichen Randbereich für den Saum) einzufügen. Diese wird bei unserem Produktionsprozess automatisch angelegt. Die Vorlage sollte ausschließlich das abzubildende Motiv in voller Größe enthalten.

Farbmodus: Unsere Druckanlagen arbeiten ausschließlich im Farbmodus CMYK, auch bekannt als 4c (Vierfarbdruck) oder Euroskala. Bestenfalls nutzen Sie diesen Modus auch bei der Erstellung Ihrer Druckdaten. Verwendet Ihre Vorlage stattdessen RGB, werden die Farbinformationen in einem automatisierten Prozess in den CMYK-Farbraum übertragen. Grundsätzlich können wir keinen farbverbindlichen Druck garantieren, erreichen aber eine sehr hohe Farbähnlichkeit.

Übrigens: Für eine vollständig deckende schwarze Farbe verwenden Sie am besten die CMYK-Werte 50/50/50/100. Sind in der Layoutvorlage andere Farbwerte eingetragen, kann es sein, dass die schwarzen Flächen im fertigen Produkt einen leicht abweichenden Farbstich aufweisen. Möchten Sie ein helles Grau erzielen, wählen Sie bitte einen K-Wert von mind. 15 % (0/0/0/15), da die entsprechenden Flächen ansonsten nahezu weiß erscheinen.

Auflösung: Als optimale Auflösung für Druckdaten im Maßstab 1:1 empfehlen wir mindestens 100 dpi. Wenn Sie ein übergroßes, günstiges Werbebanner gestalten und Ihre Vorlage dementsprechend im Verhältnis 1:10 angelegt ist, sollte die Auflösung proportional höher liegen – also bei 1.000 dpi. Je nach Abstand, von dem aus das fertige Werbemittel betrachtet werden soll, darf die Auflösung auch etwas geringer ausfallen.

Pixelfrei arbeiten: Vektoren und Pfade

Insbesondere für Werbetechnik in XXL-Formaten ist es eine enorme Herausforderung, eine Vorlage zu erstellen, die ein detailliertes Druckergebnis liefert. Denn wenn eine konventionelle Bilddatei auf das gewünschte Maß vergrößert wird, werden oft pixelige Kanten sichtbar. Dieses Problem lässt sich mit der richtigen Technik umgehen: Vektorgrafiken basieren nicht auf Bildpixeln, sondern auf Positions- und Richtungsinformationen, die beim Vergrößern des Bildes konstant bleiben. Einen ähnlichen Effekt speziell für Schriften erzielen Sie über das Nachzeichnen mit Pfaden.

Randabstände und Sonderfarben für spezifische Produktgruppen

Bei der Produktion von Werbebannern werden üblicherweise Ösen zur Befestigung in den Rand geschlagen. Um hierbei keine wichtigen Grafik- oder Schriftelemente zu verlieren, empfehlen wir für diese einen Mindestabstand von 5 cm zum Rand des Banners. Da die Randbereiche für die Beschnittzugabe gespiegelt und nach hinten umgeklappt werden, können grafisch markante Elemente unkenntlich gemacht werden und je nach Material von hinten durch das Produkt durchscheinen. Bei der Bestellung von Folien oder Platten brauchen Sie nicht auf Randabstände zu achten.

Wenn Ihr Bildmotiv weiße Elemente enthält, werden diese beim Druck in den meisten Fällen einfach ausgelassen, sodass das weiße Grundmaterial (z.B. PVC-Oberfläche, Polymerfolie oder Fahnenstoff) durchscheint. Handelt es sich jedoch um nichtweiße Materialien wie etwa transparente Folie, durchsichtige Adhäsionsfolie oder silberne Alu-Dibond-Platten, ist der Druck in weißer Farbe leider nicht möglich. In diesem Fall erscheinen alle weißen Flächen Ihrer Vorlage auf dem fertigen Produkt transparent bzw. silbern.

Wir unterstützen Sie fachmännisch dabei, Ihr Banner zu gestalten

Wir sind bestrebt, Ihnen in unseren Tutorials die Erstellung von Layoutdateien auf möglichst verständliche Weise näherzubringen. Allerdings ist die Thematik insgesamt sehr komplex. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihnen die Gestaltung der Druckdaten Probleme bereitet, können Sie diese Aufgabe an uns abtreten: Im Rahmen unseres Layoutservice kreieren unsere erfahrenen Grafikdesigner einen ansprechenden Entwurf nach Ihren Vorgaben.