Roll-Up-Feder nachspannen

Roll-Up-Feder nachspannen

So machen Sie den Einrollmechanismus Ihres Roll-Ups wieder fit

Der wohl größte Vorteil von Roll-Ups als Werbemitteln ist, dass sie sich jederzeit wieder einrollen und bequem transportieren lassen. Was aber, wenn die Spannmechanik des Systems versagt und das eingebundene Druckmedium nicht wieder einzieht? Das kann auf zwei verschiedene Arten passieren:

  1. Die Spannfeder verliert durch mehrfachen Auf- und Abbau langsam an Spannkraft, wodurch sich das Banner bzw. die Folie nicht mehr ganz, sondern nur noch zum Teil einziehen lässt.
  2. Die gesamte Spannung des Einrollmechanismus hat sich mit einem Mal gelöst – das kann in seltenen Fällen passieren, wenn man z.B. zu grob mit der Kassette umgeht.

Die gute Nachricht ist: Die Spannung des Mechanismus lässt sich ganz einfach innerhalb von wenigen Minuten wiederherstellen. Als Hilfsmittel benötigen Sie lediglich einen Schraubendreher, dessen Größe zu den Kreuzschrauben an den seitlichen Verschlusskappen der Roll-Up-Kassette passt. Die Arbeit ist mit Hilfe einer zweiten Person einfacher zu bewältigen, lässt sich aber mit etwas Übung auch alleine durchführen.

Federspannung in 4 einfachen Schritten wiederherstellen

  1. Legen Sie das Roll-Up so herum auf den Boden, dass Sie das Druckmedium bzw. die Folie mit der Vorderseite nach oben ausziehen können. Ziehen Sie es bis auf die vorgesehene Länge heraus. Falls noch eine Restspannung besteht, lassen Sie das Material vorsichtig wieder so weit wie möglich einziehen.
  2. Lösen Sie die Schrauben der Verschlusskappe an der Seite der Kassette, wo ein länglicher Splint durch eine schmale Öffnung in der Kappe hervorschaut. Nehmen Sie die Verschlusskappe aber nicht vollständig ab.
  3. Drehen Sie die Kappe (und damit den Splint) stattdessen im Uhrzeigersinn, bis ein starker Widerstand spürbar ist.
  4. Schließlich schrauben Sie die Verschlusskappe wieder in ihrer ursprünglichen Position fest – die Spannung Ihres Roll-Ups ist nun wiederhergestellt.