Druckdateien erstellen mit MS Word

Druckdatei erstellen mit MS Word - Title | BANNERKÖNIG

Für einfache Druckmotive muss es nicht immer InDesign sein

Um bei BANNERKÖNIG individuell bedruckte Printprodukte bestellen zu können, benötigen wir von Ihnen geeignete Druckdaten. Diese können Sie schon während des Bestellvorgangs für uns hochladen. Zumeist in geschlossenen Formaten wie PDF, JPG, PNG oder TIFF angelegt, enthalten diese Dateien zahlreiche für den professionellen Digitaldruck notwendige Spezifikationen, etwa zum Farbmanagement in CMYK. Eine Druckdatei sollte daher in der Regel von einem Grafiker mit einem professionellen Layout-Programm wie etwa Adobe InDesign oder Illustrator erstellt werden.

Gewusst wie: Unsere Anleitung für zufriedenstellende Druckqualität

MS Word eignet sich wunderbar dazu, Texte zu verfassen und in Form zu bringen. Eine vollwertige Alternative zu der zuvor genannten lizensierten Software stellt das Schreibprogramm nicht dar. Dennoch lassen sich damit auch maßgenaue Vorlagen für einfache Druckerzeugnisse erstellen. Möglich wurde dies ab Word 2013, das im Vergleich zu früheren Versionen ein komfortables Speichern von Entwürfen als PDF ermöglicht. Auch dabei platzierte Bildelemente lassen sich seitdem in druckreifer Auflösung von 330 dpi exportieren.

Daher möchten wir Ihnen anhand von Word 2016 eine Anleitung bieten, die Ihnen Schritt für Schritt zeigt, welche Einstellungen für eine einwandfreie Druckvorlage vorzunehmen sind. Die nachfolgend illustrierten Abläufe können bei Vorgängerversionen von MS Word selbstverständlich leicht abweichen oder sind erst durch zusätzliche Add-Ins nutzbar.

Schritt 1: Druckfläche anlegen

  • Starten Sie Word und erstellen Sie zunächst ein leeres Dokument.
  • Nun bringen Sie die angelegte Gestaltungsfläche in das benötigte Format, indem Sie das Fenster Seite einrichten öffnen (Klickpfad: Layout > Seite einrichten).
  • Hier geben Sie zunächst im Reiter Seitenränder rundum je nach Produkt 5 bis 7 cm als Sicherheitsabstand für die spätere Konfektionierung an.
  • Als nächstes wechseln Sie in den Reiter Papier. In diesem geben Sie unter Papierformat die genauen Maße für Breite und Höhe des bestellten Druckartikels ohne Beschnittzugabe ein.

Schritt 2: Gestaltung des Layouts

  • Ein guter Einstieg ist die Anpassung der Hintergrundfarbe Ihrer Gestaltungsfläche über die Option Seitenfarbe (Klickpfad: Entwurf > Seitenfarbe).
  • Nun können Sie ganz nach Wunsch das Druckmotiv gestalten. Platzieren Sie Bilder, Textfelder oder Symbole über den Reiter Einfügen auf der Gestaltungsfläche. Deren Position, Größe, Ausrichtung etc. können Sie beliebig anpassen.

Achten Sie darauf, dass verwendete Pixelbilder eine ausreichend hohe Auflösung aufweisen. Zugleich sollten Sie wichtige Gestaltungselemente nicht über die zuvor definierten Seitenränder hinausreichend platzieren.

Schritt 3: Export als Druckdatei

  • Vor dem Export sollten Sie zunächst in den Word-Optionen unter Erweitert die Bildqualität auf die vorgegebenen 330 dpi setzen (Klickpfad: Datei > Optionen > Erweitert).
  • Ebenfalls in den Word-Optionen unter Speichern können Sie sämtliche in der Vorlage verwendeten Schriftarten in die Datei einbetten. (Klickpfad: Datei > Optionen > Speichern).
  • Über den Reiter Datei können Sie schließlich den Export starten (Klickpfad: Datei > Exportieren > PDF/XPS-Dokument erstellen).
  • In dem sich nun öffnenden Fenster wählen Sie PDF als Dateityp sowie Standard bei Optimieren für aus. Klicken Sie jedoch statt auf Veröffentlichen zunächst auf die darüber befindlichen Optionen.
  • In der jetzt erscheinenden Ansicht setzen Sie das Häkchen bei PDF/A-kompatibel. Bestätigen Sie diese Änderung mit OK und schließen den Export mit Klick auf Veröffentlichen ab.

Großformatige Vorlagen für Banner, Folien, Fahnen & Co.

Einige technische Einschränkungen in MS Word sorgen dafür, dass Sie nicht für alle Produkte unseres Sortiments ohne Weiteres eine Vorlage erstellen können. Weniger gravierend ist etwa die Begrenzung des Produktmaßes in Breite und Höhe auf maximal 55,87 cm, da sich dies für den Großformatdruck durch Anlegen der Datei im Maßstab 1:10 umgehen lässt. Druckmotive für Beachflags oder Foliendruck mit Konturschnitt lassen sich hingegen nicht erstellen, da sie kein rechteckiges Format aufweisen. Bei Bestellung dieser Artikel sollten Sie daher in Betracht ziehen, Ihre Bestellung um den Layoutservice von BANNERKÖNIG zu erweitern.