Banner befestigen

Banner befestigen | BANNERKÖNIG

Unsere Tipps zur sicheren Montage Ihres Banners

Ein Banner weckt als Werbeträger oder Aushängeschild große Aufmerksamkeit – allerdings nur, wenn es auch ordnungsgemäß angebracht und gut sichtbar ist. In diesem Tutorial möchten wir Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten aufzeigen, wo und wie Sie Banner befestigen können. Hierbei gehen wir auch auf die geeigneten Konfektionsoptionen für den jeweiligen Einsatzort ein.

Ein wichtiger Punkt vorweg: Ein Banner, das schief hängt, hinterlässt keinen professionellen Eindruck. Das ist vor allem dann fatal für die Werbewirksamkeit, wenn das Banner, das Sie montieren, langfristig dort verbleiben soll. Deshalb empfehlen wir – unabhängig von der konkreten Befestigungsform –, mit Zollstock und Wasserwaage zu arbeiten, damit am Ende alles richtig sitzt.

Kurzer Überblick – welche Konfektion für welche Befestigungsart?

Banner befestigen - Zaun | BANNERKÖNIG
Befestigung am Zaun
Banner befestigen - Absperrgitter | BANNERKÖNIG
Befestigung am Absperrgitter
Banner befestigen - Decke | BANNERKÖNIG
Befestigung an der Decke
Banner befestigen - Decke, abgehängt | BANNERKÖNIG
Befestigung an der Decke (abgehängt)
Banner befestigen - Wand | BANNERKÖNIG
Befestigung an der Wand
Banner befestigen - Bande | BANNERKÖNIG
Befestigung an der Bande

Besonders häufige und beliebte Träger für Werbebanner sind Absperrgitter, Gerüste (etwa Bühnen- oder Baugerüste) und Zäune. Um an diesen ein Banner zu befestigen, eignen sich vor allem Ösen in Verbindung mit diversen Hilfsmitteln zum Festbinden an den Streben des Gerüstes oder Zauns.

In Hallen oder anderen großen überdachten Räumen lassen sich Banner von der Decke abhängen. Hierzu nutzen Sie optimalerweise einen in den Rand des Banners eingenähten Hohlsaum oder einen Rundkeder für eine Deckenschiene.

Soll Ihr Banner eine Wand zieren – z.B. am Messestand oder an einer Hausfassade –, bietet sich entweder die simple Variante mit einfachem Schnitt oder Flachsaum oder mit einem Flachkeder an. Um ein solches Banner zu montieren, können Sie dann beispielsweise ein Spannrahmensystem verwenden.

Schließlich kommen Banner auch als Bandenwerbung in Sporthallen oder auf Sportplätzen zum Einsatz. Hier eignet sich für eine fachmännische Anbringung ein angenähtes Klettband, dessen Gegenstück Sie an der Bande festkleben können.

Konfektionsarten im Detail – so montieren Sie Ihr Banner

Im Folgenden haben wir für Sie einige Hinweise zusammengetragen, wie die Befestigung bei unterschiedlichen Konfektionen funktioniert. Bitte beachten Sie, dass diese Tipps nur als genereller Leitfaden zu verstehen sind – wie Sie Ihr Banner am sichersten montieren, hängt maßgeblich von den Verhältnissen vor Ort ab. Daher können wir grundsätzlich keine Haftung für Schäden übernehmen, die aus der Montage nach den unten stehenden Vorschlägen resultieren.

Banner mit Ösen | BANNERKÖNIG
Banner mit Ösen

Ösen

Ösen im Rand eines Banners dienen dazu, dieses festzubinden. Als Hilfsmittel hierfür bieten sich etwa Kabelbinder oder Gummispanner an, die sich wiederum an Gerüststangen oder Zaunstäben fixieren lassen. Auch Stricke oder Drahtseile können diese Aufgabe erfüllen. Bei Anwendung im Freien, wo Wind zu erwarten ist, empfiehlt es sich, alle vorhandenen Ösen zur Befestigung zu nutzen, das Banner jedoch nicht zu stramm anzubringen. Lassen Sie lieber ein wenig Spielraum, um die Windlast zu reduzieren.

Prinzipiell können Sie mit geeigneten Zangen oder Pressen auch selbst Ösen in den Saum Ihres Banners einarbeiten. Dieses Vorgehen ist allerdings sehr aufwendig und erzielt ohne teures Gerät in der Regel minderwertige Resultate. Da die Konfektionierung Ihres Banners mit Ösen im Shop von BANNERKÖNIG gratis ist, sind Sie mit dieser Option deutlich besser beraten.

Kabelbinder | BANNERKÖNIG

 

Kabelbinder oder Gummispanner?

 

Gummispanner | BANNERKÖNIG

Die Hauptvorteile von Kabelbindern, mit denen Sie Banner befestigen können, bestehen in den geringen Anschaffungskosten und der schnellen Anwendung. Auf der anderen Seite stehen Gummispanner, die eine nachhaltigere Alternative bilden: Sie sind wiederverwendbar, somit umweltfreundlicher und auf Dauer kosteneffizienter. Außerdem helfen sie durch ihre elastische Beschaffenheit, die Windlast zu verringern.

Hohlsaum

Banner mit Hohlsaum | BANNERKÖNIG
Banner mit Hohlsaum

Standardmäßig können Banner mit zwei Hohlsäumen (am oberen und unteren Rand) versehen werden. Durch diese lassen sich Metallrohre oder -stangen ziehen, um das Banner aufzuhängen. Optimalerweise steht hierfür bereits eine Trägerkonstruktion mit einer vertikalen Stange in der passenden Größe zur Verfügung. Falls nicht, können Sie z.B. eine Metallstange von der Decke abhängen.

Der untere Hohlsaum wird in einigen Fällen ebenfalls zur Fixierung verwendet, damit das Banner straff hängt – etwa an Baugerüsten. Bei einer Deckenabhängung ist es hingegen üblich, einfach eine einzelne Stange oder ein Bleiband durch den Saum zu ziehen. Dies dient der Beschwerung des Banners, wodurch es stabiler hängt und keine Falten schlägt.

Rundkeder

Rundkeder an der Oberseite eines Stoffbanners sind speziell auf die Montage an Trägerkonstruktionen wie Deckenhängern und Traversen ausgelegt. Mittels Kederschienen lässt sich das Banner so problemlos einschieben und wieder herausnehmen.

Flachsaum

Ein Banner mit Flachsaum (oder wahlweise mit einfachem Schnitt, also ohne genähten Saum) befestigen Sie beispielsweise mit separat installierbaren Klemmschienen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, Scheibenmagnete auf der Rückseite des Banners anzubringen, können Sie auch Magnethaftung nutzen – sei es auf metallischen Oberflächen oder mithilfe weiterer Magnete mit Kleberückseite.

Gegebenenfalls kann auch ein beidseitiges Klebeband mit starker Haftwirkung dazu dienen, Ihr Banner zu montieren. Diese Methode empfiehlt sich jedoch nicht für Bannermaterialien mit hohem Gewicht oder für Einsätze im Freien, wo hohe Windlasten auf das Banner einwirken können.

Flachkeder

Mithilfe von Flachkederschienen lassen sich Textilbanner in den Rahmen eines bestehenden Spannsystems einführen. Die Schienen werden von hinten in den Rand des Banners eingenäht. Flachkeder sind für gewöhnlich aus Hartgummi gefertigt, was sie flexibel handhabbar und dennoch ausreichend stabil macht.

Klettband

Als ‘unsichtbare’ Konfektionsoption bietet sich Klettband für die Bannermontage u.a. an Banden in Sporthallen an. Hierbei wird die Flauschseite an die Rückseite des Banners genäht, während die Hakenseite an der Bande angebracht (i.d.R. angeklebt) wird. Diese Art, Banner zu befestigen, ist ästhetisch vorteilhaft, da keine Kabelbinder, Stangen oder anderen Hilfsmittel zu sehen sind. Außerdem kann die Hakenseite des Klettbands bei Bedarf permanent an der Bande montiert bleiben, sodass Sie das Banner schnell und präzise entfernen und wieder neu anbringen können. Klettband kommt hauptsächlich bei Bannern aus PVC oder einem Stoffbanner zum Einsatz.